Dein Warenkorb
Close Alternative Icon
Versandkostenfrei für kurze Zeit | Für jede Bestellung pflanzen wir einen Baum Versandkostenfrei für kurze Zeit | Für jede Bestellung pflanzen wir einen Baum

Magic Cleaning - Jetzt wird aufgeräumt!

Arrow Thin Left Icon Arrow Thin Right Icon
Magic Cleaning - Jetzt wird aufgeräumt!

January was a free trial month - nach diesem Motto sind wir in den Februar gestartet und haben angepackt, was wir uns für 2020 auf die To Do-Liste geschrieben haben! Ganz vorne mit dabei: Ausmisten, aufräumen und endlich Ordnung ins heimische Chaos bringen! 

Doch wie genau geht man das Ganze eigentlich geschickt an, um zu vermeiden, dass man sich zwei Wochen später dem Ursprungschaos gegenübersieht? Ob sich diese Frage so eindeutig beantworten lässt, wagen wir zu bezweifeln. Zwischen zahlreichen Ratgebern über die richtige Aufräumstrategie, hat sich im letzten Jahr vor allem ein Buch den Weg in die deutschen Bücherregale gebahnt:


Magic Cleaning: Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert.

Seine Autorin Marie Kondo zählt laut TIME Magazin zu den 100 einflussreichsten Menschen der Welt, was nicht zuletzt daran liegt, dass sie sich in ihrem Buch nicht nur damit befasst, Ordnung in die eigenen vier Wände, sondern langfristig auch in das eigene Leben zu bringen. Und gerade zur Jahreswende ist das wohl ein Ziel vieler Menschen. Vor diesem Hintergrund und weil Marie Kondo uns persönlich schon seit einiger Zeit begleitet, möchten wir ihre KonMari-Methode im Folgenden einmal näher durchleuchten.

Der wichtigste Grundsatz zuerst: Ziel der KonMari-Methode ist es, herauszufinden, welche Gegenstände Freude entfachen. Die wichtigste Frage, die Marie Kondo ihren Klientinnen daher regelmäßig stellt, ist: "Does it spark joy?". Es geht bei ihrer Methode demzufolge weniger darum, ein grundsätzlich minimalistisches Leben zu führen, sondern im Fokus steht die Beziehung, die man zu den einzelnen Gegenständen in seinem Haushalt führt. Klingt komisch? Vielleicht, aber wenn man einmal genauer darüber nachdenkt, dann wird einem schnell bewusst, dass einige Gegenstände doch eine weitaus bedeutendere Rolle im eigenen Leben spielen, als andere. Um herauszufinden, um welche Dinge es sich dabei genau handelt, nimmt man bei der KonMari-Methode jeden Gegenstand einzeln für ein paar Sekunden in die Hände. Kommt hierbei eine Art Glücksgefühl auf? Ja? Dann - aber auch nur dann - darf der Gegenstand bleiben. Zu Beginn ist es für den ein oder anderen wahrscheinlich nicht so leicht, zu identifizieren, ob durch den Gegenstand wirklich Freude aufkommt oder ob man vielleicht aufgrund von spezifischen Erinnerungen das Gefühl bekommt, dass man sich von diesem Teil nicht trennen kann. Damit die eigene Einschätzung hier geschult wird, empfiehlt Marie Kondo in ihrer Methode ein ganz spezifisches Vorgehen nach fünf Kategorien:

  1. Kleidung (denn da fällt das Ausmisten am einfachsten)
  2. Bücher
  3. Unterlagen 
  4. Diverses (Küche, Badezimmer, Spielzeug etc.) 
  5. Sentimentale Dinge (hier fällt es i.d.R. am schwersten, sich zu trennen)

Unabhängig davon, in welcher Kategorie man sich gerade befindet, die KonMari-Methode sieht beim Ausmisten ein ganz bestimmtes Schema vor:

  1. Man holt alle Dinge einer Kategorie aus sämtlichen Schubladen und Schränken hervor und sammelt sie an einem bestimmten Ort, damit einem das Ausmaß dieser Kategorie so richtig bewusst wird.
  2. Jetzt wird jedes Teil mit der Frage in die Hand genommen, ob es Freude versprüht. Ist das nicht der Fall, wird der Gegenstand aussortiert.
  3. Als nächstes wird für jedes verbliebene Teil ein fester Platz bestimmt, an den es nach jeder Verwendung wieder zurückkommt.
  4. Um noch mehr Übersichtlichkeit zu schaffen, verwendet Marie Kondo kleine Boxen und Trennwände. Wichtig ist es außerdem, die einzelnen Gegenstände in den Kisten so zu Platzieren, dass jedes Teil direkt sichtbar ist. Kleidungsstücke, die nicht aufgehängt werden, faltet Marie Kondo so, dass sie sich in den Schubladen aufstellen lassen. Auf diese Weise siehst du jeden Pullover und jede Jeans auf einen Blick, ohne lange in der Schublade herumwühlen zu müssen, um etwas zu finden.
  5. Innerhalb der Schubladen, Kisten und auch an den Kleiderstangen wird zusätzlich der Größe nach sortiert. Dieses Vorgehen soll dir eine zusätzliche Hilfe bieten, Sachen schnell wiederzufinden und die Ordnung langfristig aufrechtzuerhalten.

 

Fazit

Nimmt man sich wirklich einmal die Zeit und startet eine allumfassende Ausmistaktion - ein Aufräumfest, wie Marie Kondo es nennt - bei der wirklich jede Kategorie angegangen wird, dann stehen die Chancen gut, es auch langfristig zu schaffen, diese Ordnung aufrechtzuerhalten. Das Mindset, mit dem man das Aufräumfest feiert ist dabei jedoch ganz entscheidend und du solltest dich vorab intensiv mit der Frage beschäftigen, wie genau du dir eigentlich deine perfekte Wohnung vorstellst und was du dir persönlich davon versprichst, mehr Ordnung in dein Leben zu bringen.

PS: Diejenigen, die Marie Kondo in Aktion erleben möchten und noch tiefer in die KonMari-Methode eintauchen möchten, sollten unbedingt auf Netflix vorbeischauen. Das Format "Aufräumen mit Marie Kondo" führt die Expertin pro Episode in einen anderen Haushalt, wo sie dann nach ihrer entwickelten KonMari-Methode gründlich Ordnung schafft.

 

Quellen:

- Kondo, M. (2037): Magic Cleaning: Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert. 44. Auflage, Hamburg.

Schreib einen Kommentar